JOSEF WINKLER, MdB

Startseite  | im Panorama | 2004
Freitag, 19. Juli 2019

Panorama 2004

 

 

8. Oktober 2004:

Josef Winkler mit Bundeskanzler Gerhard Schröder beim Staatsbesuch in der Republik Indien.

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Oktober 2004:

Beim indischen Staats-Besuch hatte Josef Winkler auch die Gelegenheit, den in diesem Jahr gewählten Premierminister der Republik Indien Manmohan Singh zu treffen.

 

 

 

 

 

 

 

29. August 2004:

Die Bartholomäusmarkt-Königin 2003 / 2004 und der Stadtbürgermeister von Bad Ems, Ottmar Canz, auf der Nostalgie-Kirmes.

 

 

 

 

 

 

 

21. Juli 2004:

Josef Winkler begleitet den Außenminister Joschka Fischer auf seiner Asienreise Juli / August 2004.

 

 

 

 

 

 

 

 

15. Juli 2004:

Romani Rose empfängt Josef Winkler im Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma und informiert über die Geschichte einer deutschen Minderheit.

 

 

 

 

 

 

 

24. Juni 2004:

Anlässlich der Gründung einer neuen Ordensniederlassung der Arnsteiner Patres in Koblenz traf sich Josef Winkler mit dem Trierer Weihbischof Jörg Michael Peters, an dessen Bischofsweihe er kurz zuvor teilgenommen hatte.

 

 

 

 
 

 

25. Mai 2004:

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Prof. Dr. Hans Joachim Meyer, und Josef Winkler in Ulm auf dem ersten Empfang der GRÜNEN auf einem Kirchentag.

 

 

 

 

 

 

25. Mai 2004:

Ende Mai 2004 übergab der Petitionsausschuss seinen Jahresbericht 2003 an den Präsidenten des Deutschen Bundestages. Den vollständigen Jahresbericht finden Sie auf der Internet-Homepage des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages (Bundestagssdrucksache Nr. 15/3150).

 

 

 

 

8. Mai 2004:

Dany Cohn-Bendit zu Besuch in Bad Ems. Der Spitzenkandidat der Europäischen Grünen ist zu Gast bei den Stipendiaten des Künstlerhauses Schlosses Balmoral.

 

 

 

 

 

 

 

27. April 2004:

Am Rande der Antisemitismuskonferenz in Berlin traf sich US-Außenminister Colin Powell mit vier jungen Abgeordneten um über den weltweit zunehmenden Antisemitismus zu diskutieren. Josef Winkler: „Colin Powell ist ein sehr offener Gesprächspartner, der gut zuhört und gerne diskutiert, aber auch selbstkritisch ist.“

 

 

 

 

27. April 2004:

Rita Süssmuth hat sich immer auch für Ausländer, Flüchtlinge und Migranten eingesetzt. Sie unterstützt Josef beim Kampf um ein modernes Zuwanderungsgesetz.

 

 

 

 

 

 

 

21. Januar 2004:

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt zu Besuch in Lahnstein.

 

 

 

 

 

 

 

 

20. Januar 2004:

Verteidigungsminister Peter Struck auf Stippvisite in Koblenz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11. Januar 2004:

Josef Winkler wird von Hans Friedel Jörnhs und Ursula Bruchschmidt (Präsidium der EKG) zum Senator der Emser Karnevalsgesellschaft ernannt.

 

 

 

 

 

 

 

6. Januar 2004:

Josef Winkler unterschreibt in Bad Ems die Volksinitiative Kommunales Wahlrecht ab 16, die von der Grünen Jugend initiiert wird.

 

 

 

 

 

 

hier geht´s nach 2003