JOSEF WINKLER, MdB

Startseite  | die Presse | Pressemitteilungen
Freitag, 24. Mai 2019

Josef Winkler ist mit dem Ende der 17. Wahlperiode aus dem Deutschen Bundestag ausgeschieden.
Diese Webseite gibt den Stand von Oktober 2013 wieder und bleibt danach für Recherchezwecke online, wird jedoch nicht weiter gepflegt.

Pressemitteilungen

Hier finden Sie meine aktuellen Pressemitteilungen.

Möchten Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden?
Bitte senden Sie eine Mail an: josef.winkler[at]bundestag.de

13.09.2013: 

Acht Jahre Weghören beenden

Pressemitteilung

Nach achtjährigem Desinteresse von Angela Merkel an Gesundheit und Lebensqualität der Menschen am Mittelrhein haben es Bahnlärmgegner in Koblenz geschafft eine Handvoll Worte mit der Kanzlerin zu wechseln. Bezeichnend, dass sie sich eines Megafons bedienen mussten, um bis zu Angela Merkel durchzudringen.

Am Samstag besucht die Kanzlerin Mainz. Verdeckt vom Lärm der Flugzeuge über der Laubenheimer Höhe wird Angela Merkel vielleicht die Rufe von Fluglärmgegnern vernehmen. Für die hat sie sich in ihrer Amtszeit ebenso wenig interessiert wie für die von Bahnlärm Geplagten. ...

» lesen

11.09.2013: 

Aufnahme syrischer Flüchtlinge ist Gebot der Menschlichkeit

Pressemitteilung

Es ist ein wichtiges Signal, dass Bund und Länder sich dem einstimmigen Beschluss des Deutschen Bundestages angeschlossen haben und 5000 besonders schutzbedürftige syrische Flüchtlinge aus dem Libanon aufnehmen. Wir begrüßen dies ausdrücklich – allerdings kann dies angesichts des Ausmaßes der humanitären Katastrophe in Syrien und den Anrainerstaaten nur ein Anfang gewesen sein kann. Deutschland muss weitere Flüchtlinge aufnehmen. Außerdem bleibt zu hoffen, dass endlich auch andere EU-Mitgliedsstaaten ihre Türen öffnen und eine größere Anzahl syrischer Flüchtlinge aufnehmen und damit den Flüchtlingen einen legalen Weg auch nach Europa öffnen. ...

» lesen

08.07.2013: 

Papst-Besuch bei Flüchtlingen – Starkes Signal gegen europäische Abschottungspolitik

Pressemitteilung

Seine erste Reise außerhalb des Bistums Rom hat Papst Franziskus zu den Flüchtlingen auf Lampedusa geführt. Der Besuch des Papstes ist ein starkes Signal – ein deutliches Zeichen der Solidarität mit Menschen, die aus Verzweiflung ihr Leben riskieren und eine dringende Aufforderung zur Umkehr an die Politiker. Wie viele weitere Tote muss es noch geben, damit Europa endlich handelt und seine verheerende Abschottungspolitik korrigiert? ...

» lesen

19.06.2013: 

Neues europäisches Asylsystem schützt Menschenrechte von Flüchtlingen nicht

Pressemitteilung

Das europäische Asylsystem hat erhebliche menschenrechtliche Defizite. Daran hat auch der Beschluss des Europäischen Parlaments in der vergangenen Woche zum Gemeinsamen Europäischen Asylsystem wenig geändert. Die Dublin-Verordnung ist nach wie vor in Kraft. Sie macht Europa zum Verschiebebahnhof für Flüchtlinge. Die Fingerabdrücke aller Flüchtlinge werden erfasst. Sie sollen auch zur Verbrechensbekämpfung genutzt werden. Flüchtlinge dürfen weiter systematisch während des Asylverfahrens inhaftiert werden. Damit stellt die EU Flüchtlinge unter den Generalverdacht, Straftäter zu sein. ...

» lesen

11.03.2013: 

Josef Winkler MdB ist Direktkandidat im Wahlkreis Koblenz

Pressemitteilung

Ich freue mich, dass mir die Grünen in meinem Wahlkreis so geschlossen das Vertrauen ausgesprochen haben. Es ist eine schöne Bestätigung meiner bisherigen Arbeit im Bundestag und eine hervorragende Basis für den bevorstehenden Wahlkampf. Unser Ziel ist die Ablösung der schwarz-gelben Koalition in Berlin. ...

» lesen

07.03.2013: 

Friedrich muss populistische Eskapaden gegenüber Bulgarien und Rumänien beenden

Pressemitteilung

Innenminister Friedrich läuft sich mit markigen Sprüchen gegen Rumänien und Bulgarien für den Wahlkampf warm. Seine Verknüpfung der Schengen-Beitrittsfrage mit der Unterstellung von Sozialmissbrauch durch Zuwanderer aus diesen Ländern ist zudem schlicht unverantwortlich. ...

» lesen

11.02.2013: 

Benedikts Rücktritt: Respekt für eine Entscheidung, die betroffen und nachdenklich macht

Pressemitteilung

Zur Rücktrittsankündigung von Papst Benedikt XVI. erklären Renate Künast, Fraktionsvorsitzende, und Josef Winkler, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender: Die Rücktrittsankündigung von Papst Benedikt ist für uns alle eine große Überraschung, die betroffen und nachdenklich macht. Seine Begründung, nicht mehr die nötige Kraft für die Ausübung seines Amtes zu besitzen, verdient allergrößten Respekt. ...

» lesen

30.11.2012: 

Menschenwürde gilt auch für Flüchtlinge

Pressemitteilung

Das menschenwürdige Existenzminimum gilt auch für Flüchtlinge. Die Menschenwürde darf migrationspolitisch nicht relativiert werden. Die Bundesregierung bemüht sich jedoch nach Kräften, diese eindeutigen Vorgaben des höchsten deutschen Gerichts erneut zu unterlaufen. Davon zeugt der Versuch von Innenminister Friedrich, bei einer Neufassung des Asylbewerberleistungsgesetzes Flüchtlinge in „richtige“ und „falsche“ zu trennen. ...

» lesen

20.11.2012: 

Bahnlärm: Schwerer Schlag für die Mittelrheinanwohner

Pressemitteilung

Gestern hat der Verkehrsausschuss des Bundestags den Antrag der Grünen Bundestagsfraktion auf sofortige Abschaffung des „Schienenbonus“ mit den Stimmen der Regierungskoalition abgelehnt. Erst mit dem nächsten Bundesverkehrswegeplan soll der Bonus für Neubaustrecken fallen. Bedenkt man die für Planung und Bau neuer Strecken nötige Zeit, ist nun klar: Die Bahn hat sich auf Jahrzehnte hinaus das Privileg erhalten, Neubaustrecken fünf Dezibel lauter zu bauen als Straßen. Hintergrund ist die Absicht, noch möglichst viele Kilometer billig planen und umsetzen zu können (3 Dezibel mehr bedeuten jeweils eine Verdopplung des Lärms). Für bestehende Strecken soll sich gar nichts ändern. ...

» lesen

09.11.2012: 

Flüchtlingsschutz statt Panikmache

Pressemitteilung

Die derzeit zu beobachtende verbale Aufrüstung und Verkürzung der Debatte auf den verstärkten Zuzug von Roma ist falsch. Sie ist Wasser auf die Mühlen der Neonazis, die derzeit verstärkt gegen Flüchtlinge hetzen. Es ist eine unerträgliche Provokation, dass ausgerechnet am 9. November Rechtsextremisten gegen Flüchtlinge demonstrieren. Alle Vertreter demokratischer Parteien müssen Rechtsextremisten entschieden entgegentreten und die Grund- und Menschenrechte verteidigen. Die gestiegene Zahl der Asylbewerber aus Serbien und Mazedonien darf nicht für innenpolitischen Populismus missbraucht werden. ...

» lesen

08.11.2012: 

Wasser- und Schifffahrtsämter: Personal braucht Sicherheit

Pressemitteilung

Zu einem Gespräch über die von der Bundesregierung geplante Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes und ihren Folgen für den Standort Koblenz trafen sich diese Woche der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Josef Winkler, und die Bundestagsabgeordnete Dr. Valerie Wilms, die Berichterstatterin für Maritime Politik der grünen Bundestagsfraktion ist, mit Vertretern von Gewerkschaften sowie Vertretern des Wasser- und Schifffahrtsamtes Koblenz. ...

» lesen

02.11.2012: 

Forderungen der Flüchtlinge umsetzen

Pressemitteilung

Es hat viel zu lange gedauert, bis sich mit Maria Böhmer ein Mitglied der Bundesregierung dem Gespräch mit den hungerstreikenden Flüchtlingen stellte. Es ist beruhigend, dass die Asylsuchenden bekanntgaben, dass sie ihren Hungerstreik abbrechen. Offenbar haben die Schilderungen des Flüchtlingsalltags in den Heimen, die Beschränkungen der Bewegungsfreiheit und die Untätigkeit, zu der die Flüchtlinge gezwungen sind, dazu geführt, dass die Integrationsbeauftrage der Bundesregierung konkrete Schritte unternehmen will, um bei der Abschaffung der Residenzpflicht voranzukommen. ...

» lesen

25.10.2012: 

Pauschale Asylmissbrauchsvorwürfe unterlassen

Pressemitteilung

Der Bundesinnenminister polemisiert einen Tag nach der Eröffnung des Mahnmals für die ermordeten Sinti und Roma weiter. Deutschland hat aus seiner Geschichte heraus eine besondere Verantwortung für den Schutz der Sinti und Roma. Die Kampagne des Bundesinnenministers gegen Roma-Flüchtlinge spricht dieser Verantwortung Hohn. ...

» lesen

12.10.2012: 

Lage von Roma in Serbien verbessern, statt Reisefreiheit beschränken

Pressemitteilung

Mit seiner unverantwortlichen Panikmache richtet Innenminister Friedrich außenpolitischen Schaden an. In der Debatte werden zudem die Asylbewerberzahlen verfälscht dargestellt. Die angeblichen Rekordzahlen für September 2012 liegen zwar über dem Vorjahreswert, aber kaum höher als im September 2010. ...

» lesen

28.09.2012: 

Menschenwürdige Aufnahmebedingungen für Flüchtlinge

Pressemitteilung

Der heutige Tag mahnt uns, den Schutz von Flüchtlingen in Deutschland ganz oben auf die Agenda zu setzen. Ein wichtiger Anfang ist gemacht. Das Bundesverfassungsgericht hat 2012 die gekürzten Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz für grundgesetzwidrig erklärt. Es hat unmissverständlich klargestellt, was wir seit Jahren vertreten haben: Das Existenzminimum ist für alle Menschen gleich - egal ob Deutscher oder Flüchtling. Das Asylbewerberleistungsgesetz ist überflüssig. ...

» lesen

10.09.2012: 

Abschiebungshaft in Deutschland: zu viel, zu lange, am falschen Ort

Pressemitteilung

Leider gibt es in Abschiebehaftanstalten keinen Grund zur Entwarnung: In den Jahren 2008- 2010 wurde Abschiebungshaft zu schnell und zu häufig angeordnet sowie zu lange vollzogen. Während die große Mehrheit der Betroffenen bis zu sechs Monate in Haft bleiben musste, dauerte die Haft in einigen Fällen (Hamburg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen) bis zu 18 Monate. Zur Erinnerung: Bei den Betroffenen handelt es sich meist nicht um Menschen, die sich eine Straftat haben zuschulden kommen lassen, sondern um Personen, die in Deutschland Schutz gesucht haben. ...

» lesen

06.09.2012: 

EuGH verwirft deutsche Einschränkungen im Asylrecht

Pressemitteilung

Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) bringt wichtige Klarheit zum Asylanspruch von Menschen, die aus religiösen Gründen verfolgt werden. Das Gericht hat unmissverständlich klargestellt, dass asylrechtlich nicht nur der ,,Kernbereich" privater Religionsausübung geschützt ist, sondern auch die religiöse Betätigung in der Öffentlichkeit. ...

» lesen

28.08.2012: 

Syrisches Flüchtlingsdrama: Deutschland muss handeln

Pressemitteilung

Deutschland muss jetzt einen konkreten Beitrag der Solidarität und Unterstützung leisten und aus humanitären Gründen unbürokratisch Flüchtlinge aus Syriens Nachbarländern Türkei, Libanon und Jordanien aufnehmen. Angesichts der Massenflucht aus Syrien muss sichergestellt werden, dass die Hauptaufnahmeländer Türkei, Libanon und Jordanien ihre Grenzen für Opfer der brutalen Kampfhandlungen offenhalten. ...

» lesen

18.07.2012: 

Asylbewerberleistungsgesetz abschaffen

Pressemitteilung

Wir begrüßen das heutige Urteil - das bestehende Sonderrecht für Asylsuchende muss jetzt aufgehoben werden. Ein Gesetz, das den Zweck verfolgt, Menschen zu diskriminieren, hat keinen Platz in der verfassungsmäßigen Ordnung der Bundesrepublik. Wir haben die Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes seit Jahren gefordert. Die Bundesregierung hat auf ganzer Linie verloren. ...

» lesen

19.06.2012: 

Asylbewerberleistungsgesetz: Hinhaltetaktik der Bundesregierung beenden

Pressemitteilung

Wieder einmal kann das Bundesverfassungsgericht der Untätigkeit der schwarz-gelben Bundesregierung ein Ende setzen. Bereits im November 2010 hat die Bundesregierung öffentlich eingestanden, dass die abgesenkten Leistungssätze des Asylbewerberleistungsgesetzes verfassungswidrig sind. Unternommen hat sie seitdem nichts. ...

» lesen

07.06.2012: 

Friedrich opfert die europäische Reisefreiheit

Pressemitteilung

Innenminister Friedrich zielt mit seinem Eintreten zur Wiedereinführung von Grenzkontrollen im Schengenraum auf die Abschaffung des Herzstücks Europas: die Freizügigkeit. Gleichzeitig demontiert er mit seinem Vorschlag den EU-Flüchtlingsschutz. ...

» lesen

30.05.2012: 

Innenministerkonferenz – Neue Chance für eine wirksame Bleiberechtsregelung

Pressemitteilung

Die Innenministerkonferenz muss den Flüchtlingsschutz stärken. Nach Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz, wollen nun auch NRW und Niedersachsen Vorschläge für eine gesetzliche Bleiberechtsregelung ohne Stichtag vorstellen. Der niedersächsische Vorschlag lässt aber bereits Probleme erkennen: So fehlt eine Sozialklausel für Kranke und Traumatisierte, die ihren Lebensunterhalt und den ihrer Familie mit großer Wahrscheinlichkeit nicht decken können. ...

» lesen

20.04.2012: 

Angriff auf die Reisefreiheit – Friedrichs schäbige Wahlkampfhilfe für Nikolas Sarkozy

Pressemitteilung

Der erneute deutsch-französische Vorstoß zur Wiedereinführung von Grenzkontrollen in alleiniger Entscheidung der Mitgliedsstaaten ist empörend. Offenbar sind der Bundesregierung alle Mittel recht, Wahlkampfhilfe für Nikolas Sarkozy zu leisten. Dies ist ein populistisches und europafeindliches Signal. Die Reisefreiheit innerhalb des Schengenraums ist eine der wichtigsten Errungenschaften der EU. ...

» lesen

18.04.2012: 

Piraten werden Verantwortung nicht gerecht

Pressemitteilung

Obwohl er Verständnis für Auschwitz-Leugner geäußert hat und den deutschen Überfall auf Polen legitimiert, darf Bodo Thiesen Mitglied der Piraten bleiben. Dieser Vorgang sollte für helle Empörung sorgen. Es heißt, ein Formfehler habe zum Nichtausschluss geführt. Da muss man fragen, warum es nach den Äußerungen überhaupt ein Jahr dauerte, bis ein Parteiausschlussverfahren eröffnet wurde, dieses niemals mit dem notwendigen Ernst betrieben wurde und warum der rheinland-pfälzische Landesverband niemals gegen Thiesen vorgegangen war. ...

» lesen

05.04.2012: 

Menschenrechtsrabeit in Uganda unterstützen

Pressemitteilung

In Uganda bedroht die „Anti-Homosexuality Bill“ das Leben und die Freiheit vieler tausend homosexueller Menschen. Alle Demokratinnen und Demokraten weltweit sind aufgefordert, gegen die strafrechtliche Verfolgung von Homosexualität, gegen Homophobie und die Einschränkung von Freiheitsrechten klar Stellung zu beziehen. Das wurde auch im Rahmender 126.  Versammlung der Interparlamentarischen Union in Kampala (Uganda) thematisiert, an der Josef Winkler für den Deutschen Bundestag teilnahm und war bei einem Treffen mit Aktivisten vor Ort Thema.

» lesen

05.04.2012: 

Kein Osterei aus Sklaverei

Pressemitteilung

Anlässlich der Untätigkeit von Bundesagrarministerin Aigner bezüglich der Legehennenhaltung erklärt Josef Winkler, Bundestagsabgeordneter aus dem Rhein-Lahn-Kreis und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen im Bundestag:

» lesen

14.03.2012: 

Razzia setzt starkes Zeichen gegen Rechts

Pressemitteilung

Der Polizei scheint gegen das landesweit bekannte Braune Haus in Ahrweiler der entscheidende Schlag gelungen zu sein. Die bisherigen Indizien sprechen für eine starke regionale und auch überregionale Vernetzung gewaltbereiter Neonazis, die vom Aktionsbüro Mittelrhein ausging. Ranghohe NPD-Mitglieder gehörten zu den Anführern. ... Bei aller Kritik, welche die Sicherheitsbehörden zu Recht auch von uns Grünen einstecken müssen, will ich der Polizei nun einmal ein Lob aussprechen. Es ist mit der Großrazzia ein starkes Zeichen gegen Rechts gesetzt worden. ...

» lesen

02.03.2012: 

Bahnlärm: Täuschungsmanöver der Bundesregierung ist aufgeflogen

Pressemitteilung

Ausgerechnet eine vom Bundesverkehrsministerium in Auftrag gegebene Studie belegt nun, dass zur Minderung von Bahnlärm der von Rheinland-Pfalz vorgeschlagene Weg lärmabhängiger Trassenpreise zielführend, das Bundesverkehrsministerium aber auf dem Holzweg ist. Entlarvend, dass das Ministerium eine Veröffentlichung der Studie verhindern wollte und das Land Rheinland-Pfalz nur durch ein Gerichtsverfahren in Besitz der Studie kommen konnte. ...

» lesen

28.02.2012: 

Studie bestätigt fatale Auswirkungen des Bahnlärms im Mittelrheintal

Pressemitteilung

Die Studie zum Mittelrhein-Bahnlärmindex legt die Versäumnisse von Bund und Bahn in Sachen Lärmschutz schonungslos offen. In manchen Gemeinden im Mittelrheintal ist mehr als die Hälfte der Anwohner massiv durch Bahnlärm belästigt und um den Schlaf gebracht. Die Maximalpegel übersteigen die Lautstärke eines Presslufthammers. ...

» lesen

23.02.2012: 

Europäischer Menschenrechtsgerichtshof moniert eklatante Defizite der europäischen Flüchtlingspolitik

Pressemitteilung

Das Urteil des Europäischen Menschenrechtsgerichtshof zeigt erneut die eklatanten Mängel der europäischen Flüchtlingspolitik auf. Es stellt zum wiederholten Male klar, dass die Europäische Menschenrechtskonvention auch auf hoher See angewendet werden muss. Staaten können und dürfen sich ihren menschenrechtlichen Verpflichtungen nicht entziehen, indem sie Flüchtlinge bereits auf hoher See abfangen. ...

» lesen

09.12.2011: 

Bleiberecht: Innenminister stehlen sich aus der Verantwortung

Pressemitteilung

Anlässlich des heutigen Abschlusses der Innenministerkonferenz (IMK) erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

29.11.2011: 

Aufnahmekontingent von Flüchtlingen aus Malta reicht nicht aus

Pressemitteilung

Anlässlich der heutigen Ankunft von 152 afrikanischen Flüchtlingen aus Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

14.11.2011: 

Bleiberechtsregelung – jetzt sind auch die Bundesländer gefragt

Pressemitteilung

Zum heutigen Vorstoß der rheinland-pfälzischen Integrationsministerin für eine gesetzliche Bleiberechtsregelung ohne Stichtag, erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

09.11.2011: 

Kristina Schröder betreibt reine Symbolpolitik

Pressemitteilung

Anlässlich der heutigen Erklärung von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder teilen der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Josef Winkler und Anne Spiegel Integrationspolitische Sprecherin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Rheinland-Pfalz mit:

» lesen

13.09.2011: 

Europa sicher? Nicht mit Bundesinnenminister Friedrich

Pressemitteilung

Zur Debatte um die EU-Kommissionsvorschläge zu Grenzkontrollen im Schengenraum erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender:

» lesen

02.09.2011: 

Glückwunsch zu 25 Jahren PRO ASYL

Pressemitteilung

Die Flüchtlingsorganisation PRO ASYL feiert an diesem Wochenende ihr 25-jähriges Bestehen. Hierzu erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und flüchtlingspolitischer Sprecher:

» lesen

05.08.2011: 

Unterlassene Hilfeleistung der NATO im Mittelmeer untersuchen

Pressemitteilung

Anlässlich des Vorwurfs der unterlassenen Hilfeleistung der NATO im Mittelmeer erklären Tom Koenigs, Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, und Josef Winkler, flüchtlingspolitischer Sprecher:

» lesen

04.07.2011: 

Votum für ein ausnahmsloses Verbot der Präimplantationsdiagnostik (PID)

Pressemitteilung

Der Deutsche Bundestag wird am 7. Juli 2011 abschließend über die gesetzliche Regelung zur Präimplantationsdiagnostik (PID) abstimmen. Dazu erklären die Mitglieder des Zentralkomitees der deutschen Katholiken Dr. Maria Böhmer MdB, Thomas Dörflinger MdB, Ingrid Fischbach MdB, Markus Grübel MdB, Dr. Hermann Kues MdB, Dr. hc. Wolfgang Thierse MdB, Peter Weiß MdB, Josef Winkler MdB sowie Dr. Maria Flachsbarth MdB, beratendes Mitglied im AK Politische Grundfragen:

» lesen

30.06.2011: 

Mutiger Streiter für Solidarität mit den Schwächsten

Pressemitteilung

Zum Tod von Kardinal Georg Sterzinsky erklären Claudia Roth, Bundesvorsitzende, und Josef Winkler, kirchenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

» lesen

22.06.2011: 

Flüchtlinge: Die Innenminister bleiben Antworten schuldig

Pressemitteilung

Zum heutigen Abschluss der Innenministerkonferenz in Frankfurt am Main erklären Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer und Sprecher für Menschenrechtspolitik, und Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

08.06.2011: 

Deutschland muss endlich Flüchtlinge aus Nordafrika aufnehmen

Pressemitteilung

Zum morgigen Treffen der EU-Justiz- und Innenminister zur Flüchtlingssituation in Nordafrika und im Mittelmeerraum erklären Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik, und Viola von Cramon, Sprecherin für EU-Außenbeziehungen:

» lesen

08.06.2011: 

Zügige Entschädigung für Heimkinder jetzt auf den Weg bringen

Pressemitteilung

Zur Einbringung des interfraktionellen Antrags "Opfern von Unrecht und Misshandlungen in Erziehungsheimen in den alten und neuen Bundesländern wirksam helfen" erklären Katja Dörner, Sprecherin für Kinder und Familie, und Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Kirchenpolitik:

» lesen

11.05.2011: 

Deutschland muss der Aufnahme von Flüchtlingen zustimmen

Pressemitteilung

Anlässlich des Sondergipfels der EU-Justiz- und Innenministerinnen und -minister zur Flüchtlingssituation in Nordafrika und im Mittelmeerraum erklären Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik, und Viola von Cramon, Sprecherin für EU-Außenbeziehungen:

» lesen

12.04.2011: 

Law-and-Order Minister Friedrich setzt weiter auf Flüchtlingsabwehr

Pressemitteilung

Zu Äußerungen des CSU-Bundesinnenminister Friedrich zur Europäischen Flüchtlingspolitik erklären Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik, und Viola von Cramon, Sprecherin für EU-Außenbeziehungen:

» lesen

14.03.2011: 

Koalition verschärft das Ausländerrecht zulasten der Integration

Pressemitteilung

Zur heutigen Sachverständigenanhörung im Innenausschuss zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zum "Zwangsheiratsbekämpfungsgesetz" erklären Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik, und Memet Kilic, Sprecher für Migrations- und Integrationspolitik:

» lesen

24.02.2011: 

Deutschland muss Blockadehaltung beim europäischen Flüchtlingsschutz aufgeben

Pressemitteilung

Zum heute beginnenden Rat der europäischen Justiz- und Innenminister und dem dortigen Thema der Situation in den nordafrikanischen Staaten erklären Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik, und Viola von Cramon, Sprecherin für EU-Außenbeziehungen:

» lesen

14.02.2011: 

Flüchtlinge auf Lampedusa: Helfen, bevor eine humanitäre Krise entsteht

Pressemitteilung

Anlässlich des Flüchtlingsansturms auf Lampedusa erklären Tom Koenigs, Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, und Josef Winkler, Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

07.02.2011: 

Sachverständige unterstützen Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes

Pressemitteilung

Zu den Ergebnissen einer Anhörung des Bundestagsausschusses für Arbeit und
Soziales über den Grünen Gesetzentwurf für eine Aufhebung des
Asylbewerberleistungsgesetzes (BT-Drs. 17/1428) erklären Josef Winkler,
stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik,
und Markus Kurth, Sprecher für Sozialpolitik:

» lesen

21.01.2011: 

Abschiebungen von Flüchtlingen nach Griechenland menschenrechtswidrig

Pressemitteilung

Zur heutigen Grundsatzentscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte erklären Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und flüchtlingspolitischer Sprecher, und Viola von Cramon, Sprecherin für EU-Außenbeziehungen:

» lesen

19.01.2011: 

Aussetzung der Überstellungen von Asylsuchenden nach Griechenland längst überfällig

Pressemitteilung

Zum Stopp der Rückschiebungen von Asylsuchenden nach Griechenland durch das Bundesinnenministerium erklären Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik, und Viola von Cramon, Sprecherin für EU-Außenbeziehungen:

» lesen

13.12.2010: 

Runder Tisch Heimkinder: Erfolgreicher Abschluss

Pressemitteilung

Zum Beschluss des Runden Tisches Heimkinder, der heute von der Vizepräsidentin des Bundestages a.D. Dr. Antje Vollmer vorgestellt wurde, erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender:

» lesen

03.12.2010: 

Asyl- und Sicherheitspolitik ohne Parlament: de Maizière missachtet Rechte des Bundestags

Pressemitteilung

Zum Vorgehen des Bundesinnenministers de Maizière auf der Tagung des Rates Justiz und Inneres am 2. und 3. Dezember in Brüssel erklären Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender, und Wolfgang Wieland, Sprecher für Innere Sicherheit:

» lesen

19.11.2010: 

IMK-Beschluss zum Bleiberecht: Chance für großzügige gesetzliche Regelung

Pressemitteilung

Zu dem Beschluss der Innenministerkonferenz zum Bleiberecht für gut integrierte Jugendliche erklärt Josef Winkler, Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

18.11.2010: 

Bundesregierung blockiert weiterhin einheitlichen EU-Flüchtlingsschutz

Pressemitteilung

Zur Antwort der Bundesregierung auf unsere Kleine Anfrage zur Reform der EU-Flüchtlingsanerkennungsrichtlinie (BT-Drucksache 17/3593), erklären Viola von Cramon, Sprecherin für Auswärtige Beziehungen der EU, und Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

17.11.2010: 

Leistungen für Asylbewerber nicht neu berechnen, sondern Gesetz ganz abschaffen

Pressemitteilung

Zur Einschätzung der Bundesregierung, die Leistungen für Asylbewerber seinen verfassungswidrig, erklärt Markus Kurth, Sprecher für Sozialpolitik, und Josef Winkler, Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

17.11.2010: 

Schünemanns Bleiberechts-Vorschläge greifen zu kurz

Pressemitteilung

Zu den neusten Bleiberechts-Vorschlägen des niedersächsischen Innenministers Schünemann für ein Bleibereicht für gut integrierte Jugendliche erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

03.11.2010: 

Dünne Luft auf dem Integrationsgipfel

Pressemitteilung

Anlässlich seiner Teilnahme am heutigen Integrationsgipfel der Bundesregierung erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender:

» lesen

28.10.2010: 

Überstellungen nach Griechenland endlich stoppen – Bundesverfassungsgericht achten

Pressemitteilung

Heute verhandelt das Bundesverfassungsgericht über die Frage, ob Abschiebungen von Asylsuchenden von Deutschland nach Griechenland ohne jede rechtliche Prüfung noch verfassungsgemäß sind. Dazu erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

27.10.2010: 

Koalition betreibt bei Zwangsverheiratung reine Symbolpolitik

Pressemitteilung

Zum heute vom Kabinett verabschiedeten Gesetzentwurf zur Bekämpfung von Zwangsheirat und anderen aufenthaltsrechtlichen Vorschriften erklären Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender, und Memet Kilic, Sprecher für Integrationspolitik:

» lesen

19.10.2010: 

Integrationspolitische Querschüsse

Pressemitteilung

Zu dem Vorhaben der Bundesregierung, in einem Gesetzespaket schärfere Sanktionen gegen sogenannte Integrationskursverweigerer ins Kabinett bringen zu wollen, erklären Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender, und Memet Kilic, Sprecher für Integrationspolitik:

» lesen

07.10.2010: 

Bundesregierung muss Blockade des Gemeinsamen Europäischen Asylsystem endlich aufgeben

Zum Rat der Justiz- und Innenminister, der heute und morgen in Luxemburg tagt, erklären Viola von Cramon, Sprecherin für Auswärtige Beziehungen der EU, und Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

30.09.2010: 

Tag des Flüchtlings: Willkommenskultur statt Ausgrenzung

Anlässlich des diesjährigen bundesweiten Tags des Flüchtlings erklärt Josef Winkler, Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

26.07.2010: 

Bundesregierung untergräbt Europäischen Asyl- und Flüchtlingsschutz

Zur Antwort der Bundesregierung auf unsere kleine Anfrage (Drsnr. 17/2554) zur Neufassung der Dublin-II-Verordnung, die die Verteilung von Asylsuchenden in Europäischen Staaten regelt, erklären Viola von Cramon, Sprecherin für EU-Außenbeziehungen, und Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

14.07.2010: 

Religionsfreiheit als Markenzeichen Europas in Gefahr

Anlässlich des Burkaverbots der französischen Nationalversammlung erklären Tom Koenigs, Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe und Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog:

» lesen

18.06.2010: 

Weltflüchtlingstag: Deutschland muss mehr Verantwortung tragen

Zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni erklären Volker Beck, Sprecher für Menschenrechtspolitik, und Josef Winkler, Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

11.06.2010: 

Papst zu Missbrauch: Klare Worte sind gefallen – nun müssen klare Taten folgen

Zu den Äußerungen Papsts Benedikt XVI zum Missbrauchsskandal in seiner heutigen Predigt erklärt Josef Winkler, Sprecher für Kirchenpolitik und stellvertretender Fraktionsvorsitzender:

» lesen

27.05.2010: 

Kosovo-Abschiebungen: Innenminister müssen sich ihrer Verantwortung stellen

Anlässlich der heutigen Tagung der Innenministerkonferenz (IMK) erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

29.04.2010: 

Roma nicht mehr in den Kosovo abschieben

Anlässlich der Rede des Menschenrechtskommissars des Europarates vor der Parlamentarischen Versammlung am 28. April 2010 erklären, Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer und Sprecher für Menschenrechtspolitik, Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Tom Koenigs MdB:

» lesen

19.04.2010: 

Einreise für gestrandete Transitpassagiere ermöglichen

Angesichts der anhaltenden Sperrung des Luftraums aufgrund der Aschewolke nach dem isländischen Vulkanausbruch und hunderter an deutschen Flughäfen gestrandeter Transitpassagiere erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender:

» lesen

16.04.2010: 

Bischof Walter Mixa muss als Militärbischof zurücktreten

Zum Eingeständnis von Bischof Mixa, in seiner Zeit als Stadtpfarrer doch Kinder geschlagen zu haben, erklärt Josef Winkler, Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog:

» lesen

15.04.2010: 

Abschiebungen in das Kosovo sind unverantwortlich

Nach einer Delegationsreise des Innenausschuss des Bundestages in das Kosovo erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

13.04.2010: 

Missbrauchsleitlinien des Vatikans: Ein erster Schritt auf einem langen Weg

Zur Präzisierung der Leitlinien des Vatikans zum Vorgehen bei sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche erklärt Josef Winkler, Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog:

» lesen

09.03.2010: 

Jugendliche Flüchtlinge gehören nicht in Abschiebehaft

Aus Anlass des Selbstmordes eines 17-jährigen georgischen Asylbewerbers in Abschiebehaft in Hamburg erklären Volker Beck, Sprecher für Menschenrechtspolitik, und Josef Winkler, Sprecher für Flüchtlingspolitik:

» lesen

07.01.2010: 

Späte Chance für ein rechtsstaatliches Verfahren im Fall Jalloh

Zur Entscheidung des Bundesgerichtshofes im Revisionsverfahren um den Tod des in einer Dessauer Polizeizelle verbrannten sierra-leonischen Asylsuchenden Oury Jalloh erklären Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und flüchtlingspolitischer Sprecher, und Jerzy Montag, rechtspolitischer Sprecher:

» lesen

04.12.2009: 

Dürftiges Ergebnis der Innenministerkonferenz zum Bleiberecht

Zu den Ergebnissen der Innenministerkonferenz zum Thema "Bleiberecht" erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und flüchtlingspolitischer Sprecher:

» lesen

01.12.2009: 

Sonntagsschutz ist Grundrecht

Zur Wiederherstellung des Sonntagsschutzes durch das Bundesverfassungsgericht erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog:

» lesen

30.11.2009: 

Minarett-Verbot verstößt gegen Menschenrechtskonventionen

Zu dem Ergebnis der Volksabstimmung zum Minarettbauverbot in der Schweiz erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog:

» lesen

18.11.2009: 

Für Verlängerung der Bleiberechtsregelung ist der Bundestag zuständig – nicht die Innenministerkonferenz

Zur Diskussion innerhalb der schwarz-gelben Koalition um die Modalitäten der Verlängerung der gesetzlichen Bleiberechtsregelung für langjährig geduldete Flüchtlinge erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und flüchtlingspolitischer Sprecher:

» lesen

13.10.2009: 

Wie integrieren wir Herrn Bosbach?

Zu den Forderungen des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der CDU-Fraktion, Wolfgang Bosbach, nach Sanktionsmöglichkeiten bei Teilnahmeverweigerung an Integrationskursen erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

07.10.2009: 

Seenotrettung von Flüchtlingen ist kein Verbrechen

Zur Urteilsverkündung im Prozess gegen den deutschen Kapitän der "Cap Anamur" sowie den damaligen Leiter der Hilfsorganisation "Cap Anamur" vor einem sizilianischen Gericht wegen der Seenotrettung von 37 Bootsflüchtlingen im Sommer 2004, erklären Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher, und Manuel Sarrazin MdB:

» lesen

08.09.2009: 

GRÜNE warnen Innenminister Bruch: Finger weg vom Polizeigesetz!

Keine weitere Einschränkungen der Bürgerrechte

Anlässlich des Antwortschreibens von Innenminister Karl Peter Bruch zur
geplanten Verschärfung des Polizei- und Ordnungsbehördengesetzes (POG)
erklären Josef Winkler, Spitzenkandidat der GRÜNEN Rheinland-Pfalz zur
Bundestagswahl und Daniel Köbler, Landesvorstandssprecher der GRÜNEN
Rheinland-Pfalz:

» lesen

02.09.2009: 

Deutschland muss sich aktiv an der Flüchtlingsaufnahme beteiligen

Anlässlich der Vorstellung der Vorschläge der EU-Kommission zur Neuansiedlung von Flüchtlingen erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

27.08.2009: 

Abschiebungen in den Iran sind verantwortungslos

Anlässlich der Aktionswoche gegen Abschiebungen vom 24. bis 30. August
2009 erklären Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher der
Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, und Daniel Köbler,
Landesvorstandssprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz:

» lesen

13.08.2009: 

Doppelte Staatsangehörigkeit: Späte Erkenntnisse einer Ministerin

Zu den Äußerungen von Justizministerin Zypries zum sogenannten Optionsmodell erklärt Josef Winkler, Sprecher für Migrationspolitik:

» lesen

30.07.2009: 

Große Koalition muss Rechte des Parlaments beachten

Pressemitteilung der grünen Bundestagsfraktion zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Auskunftserteilung der Bundesregierung gegenüber dem Parlament. Josef Winkler hatte neben der Fraktion als Einzelabgeordneter geklagt.

» lesen

15.07.2009: 

Wende in der europäischen Flüchtlings- und Einwanderungspolitik einläuten

Anlässlich des informellen Treffens der europäischen Innen- und Justizminister und -ministerinnen zum künftigen Mehrjahresprogramm der polizeilichen und justiziellen Zusammenarbeit in der EU, erklären Manuel Sarrazin MdB, und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

08.07.2009: 

Der Papst und der Green New Deal

Zur neuen Sozial-Enzyklika des Papstes erklären Thilo Hoppe, Leiter der AG Globalisierung, und Josef Winkler, kirchenpolitischer Sprecher:

» lesen

30.06.2009: 

Petitionsausschuss: „….keine Tante, die bloß Klavier spielt“

Zur Vorlage des Jahresberichtes 2008 des Petitionsausschusses erklären Josef Winkler MdB und Monika Lazar MdB:

» lesen

24.06.2009: 

Verlust der Staatsbürgerschaft stoppen

Den Optionszwang im Staatsangehörigkeitsrecht abschaffen!

Zahlreiche Personen des öffentlichen Lebens – darunter die ehemaligen Ausländer- und Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Lieselotte Funcke (FDP), Cornelia Schmalz-Jacobsen (FDP) und Marieluise Beck (Bündnis 90/Die Grünen) – haben sich für die sofortige Abschaffung des Optionszwangs im Staatsangehörigkeitsgesetz ausgesprochen.

» lesen

12.05.2009: 

Einbürgerungsfeier im Kanzleramt: Nichts als reine Symbolpolitik

Pressemitteilung

Zu der heutigen Einbürgerungsfeier im Bundeskanzleramt erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

11.05.2009: 

Flughafenverfahren rechtsstaatlich mehr als bedenklich

Pressemitteilung

Zu dem heute von PRO ASYL vorgelegten Gutachten zur Qualität des sogenannten Flughafenasylverfahrens erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

05.05.2009: 

Sachverständige unterstützen Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes

Pressemitteilung

Zu den Ergebnissen einer Anhörung des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales über den grünen Gesetzentwurf für eine Aufhebung des Asylbewerberleistungsgesetzes (BT-Drs. 16/10837) erklären Josef Winkler,migrationspolitischer Sprecher, und Markus Kurth, sozialpolitischerSprecher:

» lesen

22.04.2009: 

Für eine Zivilgesellschaft ohne Waffen

Wir wollen nicht in einer Gesellschaft leben, in der Privatleute mit Waffen herumlaufen. Wir meinen, dass Schießsportvereine auf großkalibrige Waffen verzichten sollten. Immer noch blockieren die Innenminister der Länder die dringend nötige Reform des Waffenrechts. Was muss noch passieren?

» lesen

23.03.2009: 

Fundamente der Freiheit stärken

60 Jahre Grundgesetz

Anlässe zu einem Blick zurück nach vorn bietet das Jahr 2009 in Fülle: 60 Jahre Grundgesetz, 20 Jahre friedliche Revolution in Osteuropa, 90 Jahre praktiziertes Frauenwahlrecht in Deutschland. Dazu lud die Bundestagsfraktion am 13. und 14. März 2009 zum grünen Verfassungskongress in den Deutschen Bundestag ein. Unter den 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmern trafen sich ehemalige und amtierende RichterInnen des Bundesverfassungsgerichts, viele Abgeordnete, einen Senator, HochschullehrerInnen und zahlreiche engagierte Bürgerinnen und Bürger. mehr

19.02.2009: 

Petition zu Grundeinkommen: Vorsitzende sagt Unwahrheit

Pressemitteilung

Zu der Aussage der Vorsitzenden des Petitionsausschusses Kersten Naumann (Linke) über eine mögliche öffentliche Anhörung des Petitionsausschusses zur Grundeinkommen-Petition erklärt Josef Winkler, Obmann im Petitionsausschuss:

» lesen

30.01.2009: 

Fuldaer Bischof Algermissen muss sich entschuldigen

Pressemitteilung

Zu den Äußerungen des katholischen Bischofs von Fulda, Heinz Josef Algermissen zur Homosexualität erklärt Josef Winkler, Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog:

» lesen

26.01.2009: 

Holocaustleugnung durch katholischen Bischof - Rasche Klarstellung durch Papst erforderlich

Pressemitteilung

Zu den Äußerungen des katholischen Bischofs Williamson erklärt Josef Winkler, Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog:

» lesen

06.11.2008: 

Merkels Integrationsplan: Leere Versprechen, wenig Geld

Pressemitteilung

Zum heutigen Integrationsgipfel erklären die Fraktionsvorsitzende Renate Künast und der migrationspolitische Sprecher, Josef Winkler:

» lesen

31.10.2008: 

Grüner Gesetzentwurf: Asylbewerberleistungsgesetz aufheben

Pressemitteilung

Anlässlich des 15. Jahrestages des Inkrafttretens des Asylbewerberleistungsgesetzes erklären Markus Kurth, sozialpolitischer Sprecher, und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

22.10.2008: 

Patientenverfügung

Nach intensiven Beratungen in der Sommerpause haben sich die Abgeordneten-Gruppen um den bisherigen Entwurf Bosbach/Röspel/Winkler/Fricke und die Gruppe Göring-Eckardt/Terpe auf einen gemeinsamen Gesetzentwurf zur Verankerung der Patientenverfügung im Betreuungsrecht geeinigt.

» lesen

10.10.2008: 

Bundesrat beim Staatsangehörigkeitsgesetz ewig gestrig

Pressemitteilung

Zur heutigen Ablehnung der Initiative der Länder Berlin und Bremen zur Streichung des sogenannten Optionszwangs im Staatsangehörigkeitsgesetz durch den Bundesrat erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

01.10.2008: 

Reine Symbolpolitik gegenüber Migrantinnen und Migranten

Pressemitteilung

Anlässlich der heutigen Veranstaltung "Deutschland sagt danke! - Würdigung der Aufbauleistung ausländischer Arbeitnehmer der ersten Generation" im Kanzleramt erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

18.09.2008: 

Peinlich: Bundesregierung braucht zwei Jahre für Einbürgerungstest

Pressemitteilung

Zu der Antwort der Bundesregierung auf unsere Kleine Anfrage "Der neue deutsche Einbürgerungstest"(BT-Drs. 16/10183) erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

01.09.2008: 

Einbürgerungstest – Niveau zu hoch

Pressemitteilung

Anlässlich der Einführung des sogenannten Einbürgerungstests am 1. September erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

25.07.2008: 

EuGH stellt klar: Keine Deutschkurse vor der Einreise für Ehegatten von Unionsbürgern

Pressemitteilung

Zu der heutigen Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs zu den Rechten der Ehegatten von Unionsbürgern erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

24.07.2008: 

Beschluss zur Aufnahme irakischer Flüchtlinge nicht vertagen

Pressemitteilung

Zu den Beratungen über die Aufnahme irakischer Flüchtlinge beim heute stattfindenden Rat der Justiz- und Innenminister in Luxemburg und dem Vorhaben von Bundesinnenminister Schäuble, diesen Beschluss erneut zu vertagen, erklären Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher, und Manuel Sarrazin MdB:

» lesen

16.07.2008: 

Fachkräftemangel: Bundesregierung läuft weiter hinterher

Pressemitteilung

 Zu dem heute im Bundeskabinett verabschiedeten Eckpunktepapier zur Sicherung der Fachkräftebasis in Deutschland erklären Brigitte Pothmer, arbeitsmarktpolitische Sprecherin, und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

09.07.2008: 

Gesetze ändern statt Krokodilstränen vergießen – Einbürgerungen erleichtern

Pressemitteilung

Zu der heutigen einbürgerungspolitischen Pressekonferenz der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Prof. Dr. Maria Böhmer, erklärt Josef Winkler, Sprecher für Migrationspolitik:

» lesen

07.07.2008: 

Sarkozys Migrationspakt: Französische Konzeptionslosigkeit

Pressemitteilung

Zu dem heute beim informellen Treffen der Innen- und Justizminister der EU in Cannes vorgestellten Migrationspakt der französischen Ratspräsidentschaft erklären Manuel Sarrazin MdB und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

02.07.2008: 

Frontex braucht Transparenz und Kontrolle

Pressemitteilung

Zu der Antwort der Bundesregierung auf unsere Kleine Anfrage über die Teilnahme der Bundespolizei an Operationen der Europäischen Grenzschutzagentur Frontex im Jahr 2007 (BT-Drs. 16/9558) erklären Silke Stokar, innenpolitische Sprecherin,und Josef Winkler, migrationspolitische Sprecher:

» lesen

25.06.2008: 

Für eine atomwaffenfreie Zukunft - Atomwaffen aus Deuschland abziehen

Antrag der Bundestagsfraktion

Die Lagerung von US-Atomwaffen in Europa entspricht nicht den minimalen Sicherheitsanforderungen des Pentagon – das ist das alarmierende Ergebnis einer internen Studie der US-Luftwaffe, die am Montag öffentlich wurde. Bündnis 90/Die Grünen fordern in einem Antrag den sofortigen Abzug aller Atomwaffen aus Deutschland.

05.06.2008: 

Späte Einsicht von Bundesinnenminister Schäuble

Pressemitteilung

Zur Beratung über die Aufnahme irakischer Flüchtlinge auf dem heutigen EU-Innenministerrat in Luxemburg erklären Kerstin Müller, außenpolitische Sprecherin, und Josef Winkler, Sprecher für Migrationspolitik von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag:

» lesen

23.04.2008: 

Koalitionsfraktionen lehnen Aufnahme irakischer Flüchtlinge im Kontingent ab

Pressemitteilung

Anlässlich der heutigen Ablehnung des grünen Antrags "Hilfe für irakische Flüchtlinge ausweiten – im Irak, in Nachbarländern und in Deutschland" (Drs. 16/7468) in den Bundestagsausschüssen erklären Kerstin Müller, außenpolitische Sprecherin und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

18.04.2008: 

Aufnahmebereitschaft für irakische Flüchtlinge darf sich nicht nur an der Religionszugehörigkeit festmachen

Pressemitteilung

Zu den Ergebnissen der Innenministerkonferenz (IMK) zur Aufnahme eines Kontingents irakischer Christen erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

04.04.2008: 

Jüdische Zuwanderung nach Deutschland faktisch zum Erliegen gekommen

Pressemitteilung

Zur Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage unserer Fraktion zur Entwicklung der jüdischen Zuwanderung im Jahr 2007 (Drs. 16/8641) erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

13.03.2008: 

Islamkonferenz: Grundfrage nach der Anerkennung islamischer Religionsgemeinschaften weiterhin offen

Zum heute stattfindenden dritten Plenum der Islamkonferenz erklärt Josef Winkler, Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog...

» lesen

14.02.2008: 

Integrationsdebatte als Wahlkampfpropaganda entlarvt

Pressemitteilung

Zur Absage der Bundestagsdebatte über Integrationspolitik erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

12.02.2008: 

Gratulation an Erzbischof Dr. Robert Zollitsch

Pressemitteilung

Zur Wahl des Erzbischofs von Freiburg Dr. Robert Zollitsch zum neuen Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz erklärt Josef Winkler, Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog...

» lesen

30.01.2008: 

Integration kann nur mit, nicht gegen Eingewanderte funktionieren

Pressemitteilung

Zum heute stattfindenden Treffen der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung mit Migrantenorganisationen zum Thema "Jugendgewalt" erklären Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher, und Kai Gehring, jugendpolitischer Sprecher:

» lesen

08.01.2008: 

Diskriminierung beim Ehegattennachzug ist keine Hilfe für Opfer von Zwangsverheiratungen

Pressemitteilung

Zur Einbringung des Antrags "Zwangsverheiratung durch Verbesserung des Opferschutzes wirksam bekämpfen" in den Bundestag erklären Irmingard Schewe-Gerigk, Parlamentarische Geschäftsführerin und frauenpolitische Sprecherin, und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

19.12.2007: 

Integrationsbeauftragte blendet Beteiligungsrechte für Migrantinnen und Migranten weiterhin aus

Pressemitteilung

Zum heute vorgelegten 7. Berichts der Integrationsbeauftragten über die Lage der Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

14.12.2007: 

Bundesregierung bleibt beim Asylbewerberleistungsgesetz gnadenlos

Pressemitteilung

Zur Antwort der Bundesregierung auf unsere Kleine Anfrage zum Asylbewerberleistungsgesetz (16/7365) erklärt Josef Winkler,
migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

11.12.2007: 

Staatsangehörigkeitsrecht: Optionsmodell streichen

Pressemitteilung

Zur Sachverständigenanhörung am 10.12.2007 im Innenausschuss des Deutschen Bundestages zu Gesetzesentwürfen des Bundesrates und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

07.12.2007: 

Menschenrechtliche Mindeststandards für ehemalige Kindersoldaten sichern

Pressemiteilung

Zu dem heute von deutschen Hilfswerken vorgestellten "Schattenbericht Kindersoldaten" erklärt Josef Winkler, Sprecher für Migrationspolitik...

» lesen

27.11.2007: 

Überfällige Quittung der EU-Kommission für mangelhafte Flüchtlingspolitik

Pressemitteilung

Anlässlich des Berichts der EU-Kommission zur mangelhaften Umsetzung der EU-Flüchtlingsaufnahmerichtlinie in Deutschland erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

12.11.2007: 

Petitionen unterstreichen gesellschaftspolitischen Reformbedarf

Pressemitteilung

Anlässlich der Anhörung zu eheähnlichen Gemeinschaften im Petitionsausschuss erklären Volker Beck, Erste Parlamentarischer Geschäftsführer, Monika Lazar MdB und Josef Winkler MdB...

» lesen

12.11.2007: 

Keine Rücküberstellung von Flüchtlingen nach Griechenland

Pressemitteilung

Zur Praxis der Bundesregierung, Flüchtlinge im Rahmen des Dublin-II-Verfahrens nach Griechenland zurückzuschieben, erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

03.11.2007: 

Josef Winkler mit Bundeskanzlerin in Indien

Letzte Woche begleitete Josef Winkler, Vorsitzender der deutsch-indischen Parlamentariergruppe des Bundestages, die Kanzlerin bei ihrem offiziellen Besuch in Indien.

» lesen

24.10.2007: 

Grüne begrüßen Rücknahme der Äußerungen des Sprechers des Bistums Augsburg

Pressemitteilung

Zu der Rücknahme der Äußerungen des Sprechers des Bistums Augsburg erklärt Josef Winkler, Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog...

» lesen

23.10.2007: 

Grünes Licht für Blaue Karte

Pressemitteilung

Zur heutigen Vorstellung von Richtlinienvorschlägen der Europäischen Kommission zur Arbeitsmigration erklären Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher, und Omid Nouripour MdB...

» lesen

17.10.2007: 

EU-weiter Tag gegen Menschenhandel: Bundesregierung wird weiterhin ihren humanitären Verpflichtungen nicht gerecht

Pressemitteilung

Zum ersten EU-weiten Tag gegen Menschenhandel am 18.Oktober erklären Irmingard Schewe-Gerigk, Parlamentarische Geschäftsführerin und frauenpolitische Sprecherin, und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher:

» lesen

27.09.2007: 

Flüchtlinge brauchen in Europa Schutz und eine Zukunftsperspektive

Pressemitteilung

Zum Tag des Flüchtlings 2007 erklären Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher und Omid Nouripour MdB...

» lesen

20.09.2007: 

Die Zeichen stehen wieder auf Sturm

Pressemitteilung

Zur Vorlage des Jahresberichtes 2006 des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages erklären Josef Winkler MdB und Monika Lazar MdB....

» lesen

13.09.2007: 

Keine Konvertitendatei - Forderung verantwortungslos und schäbig

Pressemitteilung

Zu der Forderung von Wolfgang Bosbach, stellvertretendem Vorsitzenden der CDU-Fraktion nach einem bundesweiten Register für Konvertiten erklärt Josef Winkler, Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog...

» lesen

07.09.2007: 

Glückwunsch an spanische Menschenrechtsorganisation

Pressemitteilung

Zur morgigen Verleihung des Menschenrechtspreises von PRO ASYL an José Palazón Osma und Maite Echarte Mellado von der spanischen Menschenrechts- und Flüchtlingsorganisation PRODEIN erklären Omid Nouripour MdB und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

12.07.2007: 

Integrationsplan hui – Zuwanderungsgesetz pfui

Pressemitteilung

Zum heute stattfindenden Integrationsgipfel und zu der Vorstellung des Nationalen Integrationsplans erklären Renate Künast, Fraktionsvorsitzende, und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

05.07.2007: 

Mogelpackung Integrationsgipfel

Pressemitteilung

Zur morgen stattfinden Abstimmung im Bundesrat über das Zuwanderungsänderungsgesetz und zur Diskussion um die Teilnahme von
Migrantenverbänden am Integrationsgipfel erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

26.06.2007: 

Kehrtwendung von Schavan bei Zuzug von Hochqualifizierten

Pressemeldung

Zur Reaktion Schavans auf den OECD-Bericht, in dem gefordert wird, den Zuzug für Fachkräfte zu erleichtern, erklären Dr. Thea Dückert, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

14.06.2007: 

Widersprüchliche Integrationspolitik in Bund und Ländern

Pressemitteilung

Zum heutigen Treffen der Ministerpräsidenten der Länder zur Integrationspolitik erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

13.06.2007: 

Integrationsfeindliches Gesetzespaket soll beschlossen werden

Pressemitteilung

Zur heutigen Beratung des Innenausschusses zum EU-Richtliniengesetz/ Zuwanderungsänderungsgesetz erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

31.05.2007: 

Innenministerkonferenz muss endlich Abschiebestopp für irakische Flüchtlinge beschließen

Pressemitteilung

Zur heute beginnenden Innenministerkonferenz (IMK) erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

21.05.2007: 

Verstöße gegen etliche EU-Richtlinien – Sachverständige bestätigen grüne Kritik am Zuwanderungsänderungsgesetz

Pressemitteilung

Anlässlich der heutigen Sachverständigenanhörung vor dem Innenausschuss des Deutschen Bundestages zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Zuwanderungsänderungsgesetz erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

10.05.2007: 

EU-Integrationspolitik: An ihren Taten sollt ihr sie erkennen…

Pressemitteilung

Zum Treffen der EU-Integrationsministerinnen und -minister in Potsdam erklären Omid Nouripour MdB und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

27.04.2007: 

Bundesregierung antwortet auf Große Anfrage der Grünen zum Islam in Deutschland unzureichend

Pressemitteilung

Auf die im Juni 2006 eingebrachte Großen Anfrag der Grünen zum "Stand der rechtlichen Gleichstellung des Islam in Deutschland" hat die Bundesregierung jetzt geantwortet (BT-Ds. 16/5033). Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer und Josef Winkler, Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog erklären hierzu...

» lesen

26.04.2007: 

Neuorganisation der Bundespolizei

Pressemitteilung

Zur Neuorganisation der Bundespolizei erklärt Josef  Winkler, Bundestagsabgeordneter aus Koblenz und Mitglied im Innenausschuss...

» lesen

25.04.2007: 

Gerechtigkeit für ehemalige Heimkinder

Pressemitteilung

Zum grünen Eckpunktepapier "Gerechtigkeit für Heimkinder" erklären Renate Künast, Fraktionsvorsitzende, und Josef Winkler, Obmann im Petitionsausschuss...

» lesen

20.04.2007: 

Abschiebungen in den Irak sind verantwortungslos

Pressemitteilung

Zu den Plänen des Bundesinnenministeriums und der Länder, Abschiebungen in den Irak weiter auszuweiten, erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

28.03.2007: 

Regierung kündigt Zuwanderungskompromiss

Pressemitteilung

Anlässlich der Kabinettseinbringung des Gesetzentwurfs zur Änderung des Aufenthaltsgesetzes erklären Renate Künast, Fraktionsvorsitzende, und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

26.03.2007: 

Generation Praktikum will Lösungsvorschläge von der Bundesregierung

Pressemitteilung

Anlässlich der heutigen Anhörung zu den öffentlichen Petitionen zum Thema Generation Praktikum erklären Kai Gehring, jugend- und hochschulpolitischer Sprecher, und Josef Winkler, Obmann im Petitionsausschuss...

» lesen

14.03.2007: 

Koalition beschneidet Flüchtlingsschutz

Pressemitteilung

Anlässlich der Vorstellung der Kritikpunkte von Menschrechts- und Flüchtlingsorganisationen zum geplanten EU-Richtlinienumsetzungsgesetz der Koalition erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

13.03.2007: 

Einigung beim Bleiberecht wiegt Verschärfungen im Ausländerrecht nicht auf

Pressemitteilung

Zur Einigung auf eine gesetzliche Bleiberechtsregelung erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

12.03.2007: 

Urteil gegen Kandidaten der NPD

Pressemitteilung

Zu seinem erfolgreich abgeschlossenen Rechtsstreit mit einem Parteimitglied der NPD erklärt Josef Winkler, Bundestagsabgeordneter aus Koblenz...

» lesen

09.03.2007: 

Keine weiteren Verschärfungen bei Einbürgerungen

Pressemitteilung

Zur heutigen Debatte im Bundesrat um weitere Verschärfungen bei Einbürgerungen erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

07.03.2007: 

Zwangsverheiratungen: Große Koalition lässt die Opfer im Regen stehen

Pressemitteilung

Zur heutigen Ablehnung des Antrag der grünen Fraktion "Zwangsverheiratung bekämpfen - Opfer schützen" (Drs.16/61) in den Parlamentsausschüssen, erklären Irmingard Schewe-Gerigk, Parlamentarische Geschäftsführerin und frauenpolitische Sprecherin, und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

06.03.2007: 

Blamables Ergebnis des Koalitionsausschusses zum Bleiberecht

Pressemitteilung

Zu den Ergebnissen des Koalitionsausschusses zum Bleiberecht erklärt
Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

26.02.2007: 

Keine Verschärfungen des Zuwanderungsgesetzes

Pressemitteilung

Zur Diskussion über den Gesetzentwurf der Koalition zur Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der Europäischen Union erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

16.02.2007: 

Das schwarz-rote Bleiberecht - heiße Luft

Pressemitteilung

Zu der angeblich vorläufigen Einigung über ein Bleiberecht erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

01.02.2007: 

Zum Abschied von Bischof Prof. Dr. Franz Kamphaus

Pressemitteilung

Zum Abschied von Bischof Prof. Dr. Franz Kamphaus erklärt Josef Winkler,
Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen...

» lesen

31.01.2007: 

Tourismus und Naturschutz statt Fluglärm und Bomben

Pressemitteilung

Anlässlich der heutigen Entscheidung des Petitionsausschusses, am Truppenübungs- und Luft-Boden-Schießplatz Wittstock eine Ortsbesichtigung durchzuführen, erklären Winfried Nachtwei, sicherheitspolitischer Sprecher, und Josef Winkler, Obmann im Petitionsausschuss...

» lesen

15.01.2007: 

Schäubles Vorschläge zur EU-Migrationspolitik sind dürftig

Pressemitteilung

Zu den Vorschlägen der deutschen Ratspräsidentschaft auf dem informellen Gipfel der Innen- und Justizministerinnen und- minister der EU, erklären Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher und Omid nouripour, Mitglied im Europaausschuss...

» lesen

20.12.2006: 

Einreiseverweigerung tamilischer Bürgerkriegsflüchtlinge im Flughafenverfahren ist unverantwortlich

Pressemitteilung

Anlässlich eines Besuchs grüner Bundes- und Landtagsabgeordneter in der Flüchtlingsunterkunft im Transitbereich des Frankfurter Flughafens erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

 

 

» lesen

30.11.2006: 

Abschiebungen in den Irak sind verantwortungslos – genereller Abschiebestopp nötig

Pressemitteilung

Zu den Plänen der Bundesländer, mit Abschiebungen in den Irak zu beginnen, erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher ...

» lesen

30.11.2006: 

Gotteslästerung: Nur relativ wenige Verurteilungen

Pressemitteilung

Zu der Antwort der Bundesregierung auf unsere Kleine Anfrage zum Thema Gotteslästerung erklärt Josef Winkler, Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog...

» lesen

28.11.2006: 

Seenotrettung von Flüchtlingen ist kein Verbrechen

Pressemitteilung

Zum Prozessauftakt gegen den Kapitän der "Cap Anamur" sowie den damaligen Leiter der deutschen humanitären Hilfsorganisation gleichen Namens vor einem sizilianischen Gericht wegen der Seenotrettung von 37 Bootsflüchtlingen im Sommer 2004, erklären Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher und Omid Nouripour...

» lesen

21.11.2006: 

Abschiebungen von Familien nach Afghanistan sind verantwortungslos

Pressemitteilung

Zu den Plänen des Hamburger Innensenators,afghanische Familien in dieser Woche abschieben zu wollen, erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher... 

» lesen

17.11.2006: 

Bleiberecht: IMK legt magere Ergebnisse vor – Jetzt muss Regierung handeln

Pressemitteilung

Zu den Ergebnissen der Innenministerkonferenz zur Bleiberechtsregelung für langjährig geduldete Ausländer erklären Renate Künast, Fraktionsvorsitzende, und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

14.11.2006: 

Grüne begrüßen Einigung auf eine gesetzliche Bleiberechtsregelung – IMK in die Schranken verwiesen

Pressemitteilung

Zur Einigung der Koalition auf eine bundesweite, gesetzliche Regelung für ein Bleiberecht für langjährig geduldete Ausländer, erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

09.11.2006: 

Koalition muss Landesinnenminister beim Bleiberecht in die Schranken weisen

Pressemitteilung

Anlässlich der heutigen Debatte im Deutschen Bundestag um eine Bleiberechtsregelung für langjährig in Deutschland geduldete Flüchtlinge, erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher

» lesen

31.10.2006: 

Abschiebung der kurdischen Familie Yildirim

Pressemitteilung

Zur Abschiebung der kurdischen Familie Yildirim aus dem Kirchenasyl nach über zehn Jahren Aufenthalt in Deutschland, erklärt Josef Winkler...

» lesen

26.10.2006: 

Schäuble hängt an alten Illusionen fest - Nicht nur befristete Zuwanderung in die EU

Pressemitteilung

Zum Vorschlag von Bundesinnenminister Schäuble zur Öffnung der EU für Gastarbeiter mit Zeitverträgen erklären Omid Nouripour MdB und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

25.10.2006: 

Peinliche Verhandlungsführung bei der Modernisierung der Arbeitsmigration im Zuwanderungsgesetz

Pressemitteilung

Zur Abkehr der Koalition von ihrem Vorhaben, den Zuzug gut ausgebildeter Ausländer zu erleichtern, erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

» lesen

24.10.2006: 

Skandalöser Tauschhandel bei den Verhandlungen um ein Bleiberecht für Flüchtlinge

Pressemitteilung

Zu den Diskussionen um die aktuellen Verhandlungen der großen Koalition um eine Bleiberechtsregelung erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...

 

» lesen

28.09.2006: 

Ohne Bleiberechtsregelung keine glaubwürdige Integrationspolitik

Pressemitteilung

Zum Tag des Flüchtlings am 29.9. 2006 erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher...
 

» lesen

26.09.2006: 

Islamkonferenz muss glaubwürdiges Signal geben, den Islam als Religion gleich zu

Pressemitteilung

Zur morgen stattfindenden Auftaktveranstaltung der Deutschen Islamkonferenz erklärt Josef Winkler, Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog...

» lesen

20.09.2006: 

Missbrauchspolitik der Saatgutkonzerne unterbinden – Linda retten!

Pressemitteilung

Zur Ablehnung der Petition "Sortenschutz" durch die Koalitionsfraktionen, erklären Cornelia Behm, agrarpolitische Sprecherin und Josef Winkler, Obmann im Petitionsausschuss...

» lesen

19.09.2006: 

Bürgernah, Innovativ, Erfolgreich - der Petitionsausschuss

Pressemitteilung

Zur Vorlage des Jahresberichtes 2005 des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages erklären Josef Winkler, Obmann im Petitionsausschuss

» lesen

13.09.2006: 

Glückwünsche an die ersten Absolventen des Abraham Geiger Kollegs

Pressemitteilung

Zur ersten Rabbiner-Ordination in Deutschland seit 1942, erklärt Josef Winkler, Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog...

» lesen

08.08.2006: 

Doppelmoral der Koalition bei Integrationskursen

Pressemitteilung

Zur Diskussion über Verbesserungen bei Integrationskursen für Neuzuwanderer erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen ...

» lesen

07.08.2006: 

Modernisierung der Arbeitsmigration im Zuwanderungsgesetz dringend geboten

Pressemitteilung

Zur anhaltenden Diskussion über Reformen bei der Arbeitsmigration nach
Deutschland erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher ...

» lesen

28.07.2006: 

Keine Mogelpackung beim Bleiberecht

Pressemitteilung

Zu den Äußerungen bezüglich einer Bleiberechtsregelung für langjährig Geduldete, erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher ...

» lesen

26.07.2006: 

Scheinväter: Kein Generalverdacht bei binationalen Paaren

Pressemitteilung

Zu dem Vorhaben der Bundesregierung, so genannte Scheinvaterschaften per Gesetz zu bekämpfen, erklären Irmingard Schewe-Gerigk, Parlamentarische Geschäftsführerin und frauenpolitische Sprecherin, und Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher ...

» lesen

25.07.2006: 

Bleiberecht jetzt

Pressemitteilung

Zu den Äußerungen von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble über eine Bleiberechtsregelung und einer Lockerung von Arbeitsverboten für in Deutschland lebende Ausländerinnen und Ausländer erklärt Josef Winkler, migrationspolitische Sprecher ...

» lesen

24.07.2006: 

Sanktion statt Integration

Pressemitteilung

Zum Bericht des Bundesinnenministeriums (BMI) zur Evaluierung desZuwanderungsgesetzes erklärt Josef Winkler, migrationspolitischer Sprecher

» lesen

13.07.2006: 

Wenig hilfreiche Stellungnahme des Nationalen Ethikrates zum Thema "Sterbebegleitung"

Pressemitteilung

Zur heutigen Vorstellung der "Stellungnahme des Nationalen Ethikrates zur Sterbebegleitung" erklärt Josef Winkler, Sprecher für Kirchenpolitik und Interreligiösen Dialog ...

» lesen