A- | A | A+
JOSEF WINKLER, MdB
11.03.2013: 

Josef Winkler MdB ist Direktkandidat im Wahlkreis Koblenz

Pressemitteilung

Anlässlich seiner Wahl zum Direktkandidaten von Bündnis 90/Die Grünen im Wahlkreis Koblenz bei der Bundestagswahl, erklärt Josef Winkler, Bundestagsabgeordneter aus dem Rhein-Lahn-Kreis und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag:

„Ich freue mich, dass mir die Grünen in meinem Wahlkreis so geschlossen das Vertrauen ausgesprochen haben. Es ist eine schöne Bestätigung meiner bisherigen Arbeit im Bundestag und eine hervorragende Basis für den bevorstehenden Wahlkampf. Unser Ziel ist die Ablösung der schwarz-gelben Koalition in Berlin.“

Die Grünen im Wahlkreis Koblenz wählten Josef Winkler MdB am Freitagabend in geheimer Wahl einstimmig und ohne Enthaltungen zu ihrem Direktkandidaten. Zuvor hatte sich Winkler für einen Weiterbetrieb der Koblenzer Seilbahn ausgesprochen, u.a. da diese dem Stadtteil Ehrenbreitstein unnötigen Verkehrslärm erspare. Auf Bundesebene mahnte er eine großzügigere Flüchtlingspolitik an, forderte im Lichte der NSU-Affäre eine Verschlankung des Verfassungsschutzes und plädierte für die vollständige Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften mit der Ehe.

Einer schwarz-grünen Koalition auf Bundesebene erteilte Winkler bei der gut besuchten Versammlung, die im Hotel Hohenstaufen am Koblenzer Bahnhofsplatz stattfand, eine unmissverständliche Absage: „Es liegen keine gemeinsamen Inhalte mit der CDU/CSU vor“.

V.l.n.r.: Carl-Bernhard von Heusinger (Vorstandssprecher KV Koblenz), Thomas Beckgerd (Geschäftsführer KV Mayen-Koblenz), Julia Schmenk (Vorstandssprecherin KV Koblenz), Josef Winkler MdB, Nils Wiechmann MdL, Leo Neydek (Vorstandssprecher KV Rhein-Lahn)

« zurück