A- | A | A+
JOSEF WINKLER, MdB
01.05.2013: 

„Was wir brauchen“ – Traditioneller Kirchentagsempfang

Bericht vom Empfang der bündnisgrünen Bundestagsfraktion in Hamburg

"Was wir brauchen" - unter diesem Titel stand der traditionelle Empfang der Fraktion beim Kirchentag in Hamburg. Katrin Göring-Eckardt, grüne Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags, betonte in ihrer Ansprache die Bedeutung des Kirchentags als Taktgeber für politische Entwicklungen. Gedanken wie soziale Gerechtigkeit oder nachhaltiges Wirtschaften seien in der Kirche bereits früh diskutiert worden.


Katrin Göring-Eckardt und Josef Winkler
eröffneten den Empfang


Der Titel des grünen Fraktionsempfangs "Was wir brauchen" lehnt sich an das Motto des Kirchentages "Soviel du brauchst" an, welches aus der biblischen Geschichte stammt. Als das Volk Israel hungrig durch die Wüste zog, versprach Gott ihnen, dass jede und jeder so viel Nahrung bekommt, wie er oder sie braucht. Wir greifen das auf und fragen politisch hoch aktuell, was brauchen wir heute und wie bekommen Menschen, was sie brauchen? Wir brauchen eine Politik, die alle teilhaben lässt, die Verfolgten und Bedrängten Schutz und Obdach bietet. Wir brauchen Menschen, die sich für das Gemeinwohl engagieren und für die wachsende Einsicht, dass wir die Ressourcen unserer Welt sorgsam verwenden müssen. All diese Aspekte spielen in der parlamentarischen Arbeit der grünen Bundestagsfraktion eine zentrale Rolle.


Josef Winkler bei der Begrüßung der Gäste


Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags und Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Kirchenpolitik, begrüßten neben 250 Gästen den Kirchentagspräsidenten Gerhard Robbers, den Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD), Nikolaus Schneider, den Präses der Nordkirche Andreas Tietze sowie Ellen Ueberschär, die Generalsekretärin der EKD.


Gespräche zu später Stunde – und dann wurde getanzt


Fotos: Klaus Knuffmann

« zurück

Bei Papst Benedikt XVI in Rom

 

Dalai Lama im Bundestag

 

Audienz bei Papst Johannes Paul II

 

Mit Bischof Huber beim Kirchentag

 

Swami Agnivesh, Alternativer Nobelpreisträger