A- | A | A+
JOSEF WINKLER, MdB
24.08.2012: RLP-Sommer-Tour

Zu Besuch in der KiTa in Ernstweiler

Die Kindertagesstätte ist Vorreiter in der sprachlichen Förderung

Nachdem er am Vorabend dem grünen Kreisverband in Zweibrücken sowie dem Beirat für Migration und Integration von seiner Arbeit in Berlin berichtet hatte, informierte sich Josef Winkler gemeinsam mit Fred Konrad MdL und einer Delegation der Grünen vor Ort am folgenden Morgen in der Protestantischen Kindertagesstätte Ernstweiler über das Projekt „Schwerpunkt-KiTas Sprache und Integration“.

Die KiTa Ernstweiler nimmt als einzige ihrer Art im südlichen Rheinland-Pfalz an dem vom Bundesfamilienministerium geförderten Projekt teil.

Es ist ausdrückliches Ziel der KiTa, Kinder auch dann in ihrer Muttersprache zu fördern, wenn diese nicht deutsch ist. Wie ernst die sprachliche Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund genommen wird, demonstrierte die Leitung der KiTa als sie die Gäste mit Spiel und Gesang auf deutscher, englischer, französischer und türkischer Sprache empfing. Dieselben Methoden kommen in der Förderung der Kinder zur Anwendung, dort allerdings unterstützt durch Audio- und Videoaufnahmen, so dass jedes Kind eine zielgenaue Unterstützung erfahren kann.

Josef Winkler zu Besuch in der KiTa in Ernstweiler

Ergänzt wird das Angebot durch eine Bücherei, die neben deutschen auch fremdsprachige Bücher enthält. Eine weitere Besonderheit der KiTa, die wohl nur bis zum Projektende im Jahr 2014 aufrecht zu erhalten sein wird, ist das Sprachbad. Hier können die Kinder einmal wöchentlich zusammen mit einer Begleitperson an Spiel, Tanz und Musizieren teilnehmen.

Josef Winkler MdB zeigte sich von der Arbeit der KiTa begeistert: „Es ist schlimm, dass wir immer noch in der Projektförderung sind, während dieses Vorgehen doch der Standard sein sollte“, sagte Winkler resümierend.

« zurück

Gegendemo zum Neonaziaufmarsch 2012